Kinderoper bringt den Freischütz auf die Bühne

Am 17.10.2017 war die "Kinderoper Papageno" aus Wien bei uns in der Schule und präsentierte den Dritt- und Viertklässlern die Oper "Der Freischütz" von Carl Maria von Weber. Und nicht nur das: Die Schülerinnen und Schüler spielten sogar mit, z.B. als Jäger oder Hornbläser. Einige Kinder aud der vierten Klasse hatten sogar kleine Sprechrollen.

Das Hören der kraftvollen Stimmen echter Opernsänger sowie die kindgerechte, mit vielen lustigen Elementen gespickte Inszenierung, hinterließen bei allen einen bleibenden Eindruck.

So wurde auch nicht mit Applaus gespart!

Der Herbst ist da!

Schwungvoll wurde beim traditionellen Forum vor den Ferien der Herbst begrüßt. Die ersten Klassen sangen das Lied "Der Herbst ist da!", während die dritten Klassen ein Gedicht über den Kartoffelkäfer vortrugen, einen "Kartoffelsong" sangen und eine Regenschirmperformance zum Besten gaben!

Wir sind also bestens gewappnet, für stürmische Tage, regnerische Augenblicke und farbenfrohe Bäume.

"Heute steigt eine Kartoffelparty ..."

Das Thema Kartoffel wurde von den dritten Klassen in diesem Schuljahr sehr handlungorientiert umgesetzt. Zunächst ging es auf ein Kartoffelacker, wo die "tolle Knolle" eingesammelt wurde und sich jedes Kind ein paar Kartoffeln mitnehmen konnte.

Denn daraus wurden in der Schule leckere Pommes hergestellt, die dann natürlich auch umgehend verzehrt wurden. "Selbstgemachte Pommes schmecken einfach am besten", befanden die Schülerinnen und Schüler.

So spielten die Kinder früher - Ausflug auf den Kiekeberg

Die zweiten Klassen unternahmen einen Ausflug ins Freilichtmuseum Kiekeberg. Im Rahmen eines Projekts erfuhren die Kinder, wie vor hundert Jahren auf dem Land gespielt wurde. Dass die Spielsachen alle aus Gegenständen des ländlichen Alltags gemacht wurden überraschte die Schüler/innen doch sehr. So wurde beispielsweise eine Puppe aus Stroh und Bändern gebastelt, die dann auch stolz mit nach Hause genommen wurde.

 

Exklusiv wurden uns Einblicke in Bereiche gewährt, zu denen Besucher sonst keinen Zutritt haben. Besonders die Werkstatt von Dr. Trecker, in der Landmaschinen wieder flott gemacht werden, gefiel den Kindern besonders.

Dörfer in unserer Aula

Im Rahmen des Themas "Karten und Pläne" bauten die Kinder der dritten Klassen im Sachunterricht mit Begeisterung eigene Dörfer. "Diese haben wir in der Aula ausgestellt", so eine der Klassenlehrerinnen, Frau Schwarz, "damit auch die anderen Kinder der Schule einen Einblick in die Arbeiten bekommen können". Staunend betrachten in der Pause Kinder aller Klassenstufen die entstandenen Produkte: Schwarz: "Auch Besucher der Schule dürfen gerne einen Blick darauf werfen."